Alt?

Ändern wir unseren Blick auf das Alter: Ein Projekt, um das Bewusstsein für Gewalt gegen ältere Menschen und Altersdiskriminierung zu schärfen

 

Die Alterung der Bevölkerung wirft wichtige soziale und ethische Fragen auf, die ältere Menschen, aber auch die gesamte Gesellschaft betreffen. Dieses Outreach-Projekt - finanziert vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF Agora) - zielt darauf ab, die Einstellung und das Verhalten der Gesellschaft gegenüber dem Alter und dem  Älterwerden zu verändern, um Diskriminierung und Gewalt gegen ältere Menschen zu verhindern. Unter der Leitung des Institut et Haute Ecole de la Santé La Source (Prof. Delphine Roulet Schwab und Cécilia Bovet) und des Instituts für Bio- und Medizinethik der Universität Basel (PD Dr. Tenzin Wangmo) bringt dieses Projekt Partner von Hochschulen aus der West- und Deutschschweiz, aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen sowie verschiedenen assoziativen und medizinisch-sozialen Bereichen zusammen.

Im Rahmen des Projekts werden einem breiten Publikum Kurzdokumentarfilme präsentiert: Gymnasiasten und Bewohner von medizinisch-sozialen Einrichtungen, ältere Menschen, Gesundheits- und Sozialfachleute, Betreuende Angehörige sowie die Öffentlichkeit. Im Anschluss an die Vorführungen findet eine Diskussion statt, bei der das Projektteam, die Zuschauer und die Autoren der Filme beteiligt sind. Basierend auf der kollektiven Erfahrung des Films laden diese Treffen die Zuschauer ein, ihre Vorstellungen und Einstellungen gegenüber dem Altern und alten Personen zu hinterfragen. Indem wir den Dialog über das Verhältnis unserer Gesellschaft zum Alter öffnen, wird dieser Austausch dazu beitragen, unsere Perspektive auf das Alter zu verändern und Wege vorschlagen, um Gewalt gegen ältere und Altersdiskriminierung zu verhindern. Die Vorführungen sind kostenlos.

Die Kurzfilme wurden von Filmstudenten der ECAL (Ecole cantonale d'art de Lausanne) in Zusammenarbeit mit dem Institut und der Haute Ecole de la Santé La Source unter der Leitung des Regisseurs Stéphane Goël (CH) und Mariana Otero (FR) erstellt. Sie bieten originelle und sensible Perspektiven auf das Altern, intergenerationelle Beziehungen und die Risiken von Gewalt gegen ältere Menschen und Altersdiskriminierung. Die Filme zeigen die Vielfalt der Lebenswege und Arten des Älterwerdens sowie Erwartungen und Hoffnungen älterer Menschen auf. Das Agora-Projekt des SNF will den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) ermutigt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, ihre aktuelle Forschung einem nicht fachspezifischen Publikum zu vermitteln. Agora-Projekte müssen Interaktion und gegenseitiges Zuhören beinhalten und Dialoge zwischen Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit ermöglichen. Das Projekt "Ändern wir unseren Blick auf das Alter" ist eines von 23 Projekten, die der SNF im Jahr 2018 ausgewählt hat.

Öffentliche Veranstaltungen in der Deutschschweiz - Veranstaltungsflyer

08.05.'19 - Riffraff Kino, Zürich, 18:30-20:00 - Filme: Abwesenheit (Alessandra Jeanneret) & An unsere Ältesten (Lou Rambert Preiss)

14.05.'19 - Kinooris , Liestal, 18:00-19:30 - Filme: Star (Pauline Deutsch) & Die Damen vom 2ten (Yatoni Roy Cantu)

27.05.'19 - Kino Pathé Küchlin, Basel, 18:00-19:30 - Filme: Abwesenheit (Alessandra Jeanneret) & Josette (Jann Kessler)

11.06.'19 - Kino Pathé Küchlin, Basel, 18:00-19:30 - Filme: Jenseits der Gipfel (Louis Hans-Moëvi) & Die Damen vom 2ten (Yatoni Roy Cantu)

01.10.'19 - CineMovie 1, Bern, 18:00-19:30  

 

Presse-Beiträge:

Radio X

Basellandschaftliche Zeitung

Anmeldungs-Formular

Bitte machen Sie folgende Angaben im Feld "Message":

a) Datum der Vorstellung, die Sie besuchen möchten,

b) ggf. Bedarf an einem Rollstuhlplatz im Kinosaal.

Vielen Dank

 

Kontakt

PD Dr. Tenzin Wangmo   tenzin.wangmo@unibas.ch

Dr. Michael Rost   michael.rost@unibas.ch

Institut für Bio- und Medizinethik, Universität Basel

Bernoullistr. 28, 4056 Basel, Tel.: 0041 61 207 1788